Kategorie-Archiv: Andere Autoren

Hahahahaha…

hier ein wunderschöner Text den ich über das Lachen auf Chuck Spezzano´s Seite gefunden habe:

Lachen beraubt uns der Vernunft und verlangt von uns, die Kontrolle aufzugeben, wenn auch nur einen Augenblick lang. Es ist Entzücken in Aktion. Jedes Kichern verjagt den Trübsinn und gewährt uns Vergebung dafür, dass wir uns selbst eingesperrt haben. Ob es ein Glucksen oder ein Kichern, ein Gackern oder ein Lachkrampf ist, das Lachen bringt uns das wahre Maß der Dinge zurück. Wenn Lachen und vollkommene Hingabe zu Weggefährten werden, dann gibt es Gekreische, Geheule, Geschrei und Lachsalven, die so ansteckend und allumfassend sind, dass jeder in unserer Nähe bei der Party dabei sein will.
Dein Lachen lässt deine Sorgen dahinschmelzen und bringt die Dinge wieder in ihre richtige Perspektive. Übermut und Ausgelassenheit sind unterwegs. Heiterkeit und Spiel stehen auf der Tagesordnung, mit Geschmunzel, Gekicher und schallendem Gelächter gespickt.
Lachen und die Liebe zu Gott erhalten das Universum aufrecht. So ist auch dein Lachen ein Widerhall der Freude, die der Himmel ist. Lachen ist eine wahre Antwort und ein Zeichen für höchste Mut im Leben. Lass den guten Zeiten ihren Lauf, während du den Humor in allen Situationen erkennst. Lachen bringt Licht und lädt uns alle ein, uns am Spaß gütlich zu tun. Wenn du dein Leben lachend genießt, entspannt sich auch dein Körper, dein Geist wird frisch, und dein Herz lächelt.

 

v.   am 24. Jan 2014 in Bewusstsein & Spiritualität

“Gefährliche Gedanken” des alten Bewusstseins – und wie wir einen neuen Weg einschlagen können

Während das neue Bewusstsein sich immer mehr zu entfalten beginnt, und deutlich wird, dass die spirituellen Traditionen unserer Welt viel mehr Gemeinsamkeiten haben, als Unterschiede (so kann man z.B. Yoga, Reiki und spirituelle Beratungen anbieten, vegane Ernährung toll finden und nebenbei ehrenamtlich in einer Kirchengemeinde mitarbeiten, ohne dass sich das zwangsläufig widersprechen muss) wird aber auch gleichzeitig die Trennlinie immer deutlicher, die das alte Bewusstsein vom neuen scheidet.

Wenn man es auf einen einfachen Nenner bringen möchte, kann man sagen, dass das neue Bewusstsein lebensbejahend ist – es unterstützt Kreativität, Entwicklung, Heilung, und weiß, dass das höchste Wohl des Einzelnen immer auch im Einklang mit dem höchsten Wohl des Gesamten steht. Das alte Bewusstsein hingegen (man kann es auch das „Ego“-Bewusstsein nennen) ist von Angst geprägt – und Angst ist in der Tat das, was es überhaupt erst hervorgebracht hat. Es möchte kontrollieren, separieren, und verfolgt das (vermeintliche) eigene Wohl des jeweiligen Individuums oder der jeweils eigenen Gruppe mit allen Mitteln, oft unter Ausblendung der Ansichten und Bedürfnisse anderer Menschen oder Gruppen. Weiterlesen →